"
Warenkorb

09.12.2020

Gemeinsam gegen die Pandemie:
Livinguard und WingGuard launchen Kampagne "Köln Cares" im Kampf gegen das Coronavirus und suchen weitere Mitstreiter 

Köln (ots)

Die antivirale Livinguard-Technologie, aufgebracht auf Oberflächen und Textilien, inaktiviert mehr als 99 Prozent der SARS-CoV-2-Viren. Unter dem Kampagnendach "Köln Cares" statten Livinguard und WingGuard 26 lokale Unternehmen und Non-Profit-Organisationen mit Gesichtsmasken, Handschuhen und weiteren Produkten aus, die mit der antiviralen Technologie von Livinguard behandelt sind.

Das Schweizer Hygienetechnologie-Unternehmen Livinguard initiiert gemeinsam mit dem Kölner Medizintechnik- und Handelsunternehmen Luoro (WingGuard) die Kampagne "Köln Cares". Das Projekt verfolgt ein konkretes Ziel: Allen Kölnern trotz Corona im Rahmen der geltenden Maßnahmen sichere Begegnungen im Alltag ermöglichen. "Wir haben bereits im September eine ähnliche Kampagne als Pilotprojekt in Würzburg gestartet, mit außerordentlich positiver Resonanz. Nun rollen wir die Initiative an verschiedenen Orten weltweit aus und freuen uns, auch den Kölnern mit unserer Technologie ein Stück Sicherheit zurückgeben zu können", so Sanjeev Swamy, Gründer und CEO von Livinguard.

Das übergreifende Ziel der Kampagne ist, sichere Begegnungen im Alltag zu ermöglichen. Dafür statten Livinguard und das in Köln ansässige Start-Up Luoro, das Masken und Handschuhe mit der Livinguard-Technologie unter der Marke WingGuard vertreibt, 26 Kölner Unternehmen und Non-Profit-Organisationen mit selbstdesinfizierenden Gesichtsmasken, Handschuhen und T-Shirts aus. Zu den teilnehmenden Partnern zählen unter anderem zwei Märkte der Handelshof-Gruppe in Köln, 18 lokale Apotheken, darunter die Apotheken am Dom und am Hauptbahnhof, sowie verschiedene gemeinnützige Einrichtungen: die AWO Köln, die lokale Erstaufnahmeeinrichtung des DRK, die Kinderbetreuung des Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V., die Bahnhofsmission der IN VIA und der Diakonie sowie der Rollstuhlbasketball Club RBC Köln 99ers. Iurie Chiriacov, Leiter der DRK-Erstaufnahmeeinrichtung in Köln, kommentiert: "Die proaktive Unterstützung durch die Kampagne ist eine wirklich tolle Hilfe, für die wir uns herzlich bedanken! Die Masken geben unseren Beschäftigten bei der täglichen Arbeit, die maßgeblich vom menschlichen Miteinander lebt, auch über mehrere Stunden ein gutes und sicheres Gefühl."

Viele der teilnehmenden Handelspartner erhalten daneben Verkaufsständer, sodass Kunden und Gäste die antiviralen Gesichtsmasken und Handschuhe von Livinguard, welche sonst ausschließlich online erhältlich sind, ohne Wartezeit und Versandgebühren direkt erwerben können. Das Besondere: Fünf Prozent der Erlöse, die im Rahmen der sechsmonatigen Kampagne über den stationären sowie den Online-Handel erwirtschaftet werden, spendet WingGuard im kommenden Jahr an die gemeinnützigen Partner des Projekts. "Wir sind absolut überzeugt von der Livinguard-Technologie und freuen uns, unseren Kunden die Gesichtsmasken jetzt direkt in unseren Kölner Filialen zum Verkauf anbieten zu können. Uns gefällt besonders gut, dass die Initiative auf verschiedene gesellschaftlich relevante Themen gleichzeitig eingeht: Nachhaltigkeit, soziales Engagement und natürlich den gemeinsamen und effektiven Kampf gegen Corona," meint Michael Schröder, Geschäftsführer, Alte Apotheke in Junkersdorf.

Angewandt auf Oberflächen und Textilien wie Gesichtsmasken, inaktiviert die Livinguard-Technologie Krankheitserreger wie Influenza- oder Gelbfieberviren, sowie auch das Coronavirus, wie eine wissenschaftliche Studie der FU Berlin und RWTH Aachen bestätigte (siehe Pressemeldung). Die Technologie funktioniert über stark positive Ladung und ist so erwiesenermaßen sicher für Haut und Lunge, im Gegensatz zu alternativen Lösungen auf Metallbasis. Daneben leistet die Technologie von Livinguard einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Dank ihrer selbstdesinfizierenden Eigenschaften kann eine Livinguard-Maske bis zu 210 Mal wiederverwendet werden und wird lediglich einmal wöchentlich mit kaltem Wasser gereinigt. So ersetzt sie eine enorme Anzahl an Einmalmasken, schont die Umwelt und, mit Kosten von umgerechnet weniger als 16 Cent pro Tag, auch den Geldbeutel.

"Die mit der Livinguard-Technologie versehenen Gesichtsmasken können nicht nur die Mitmenschen im direkten Umfeld, sondern auch Ihre Träger vor einer Ansteckung schützen", erklärt Gunther Siebrecht, Senior Vice President Sales Europa bei Livinguard. "So kann unsere Technologie auch in Köln dabei helfen, Ängste vor einer möglichen Ansteckung bei der Arbeit und im sozialen Miteinander abzubauen. Wir haben mit WingGuard einen hervorragenden Partner bei dieser Initiative und sind begeistert über die positiven Rückmeldungen." Burak Dönmezer, Gründer und Geschäftsführer bei WingGuard, ergänzt: "Als Kölner Start-Up war es uns ein besonderes Anliegen, unserer Stadt mit dem Projekt etwas zurückzugeben. Das Feedback zur Livinguard-Technologie ist großartig und wir sind bereits mit weiteren lokalen Unternehmen und Institutionen für Kooperationen im Gespräch."

Livinguard und WingGuard suchen nach weiteren in Köln ansässigen Unternehmen für eine Partnerschaft im Rahmen von "Köln Cares". Interessierte können sich per Telefon oder E-Mail an den untenstehenden Kontakt wenden.

Weitere Infos zu den teilnehmenden Partnern und unterstützten gemeinnützigen Organisationen auf www.wingguard.de

WER FÜHRT DAS PROJEKT?

Livinguard ist eine innovative und umweltfreundliche Hygienetechnologie-Plattform mit Sitz in Zug, Schweiz. Als erstes Unternehmen der Welt, das Textilien und andere Materialien mit selbstdesinfizierenden Eigenschaften ausstattet, lizenziert es seine patentierten Technologien an Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen mit dem Ziel, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Endkunden zu verbessern. Die Livinguard AG ist in der Schweiz, Deutschland, USA, Singapur, Japan, Indien und Südafrika tätig.

Besuchen Sie uns auch auf unserer www.livinguard.com, bei LinkedIn, Facebook oder Instagram.

Über Luoro GmbH

Die Luoro GmbH ist ein junges Medizintechnikunternehmen, das seinen Fokus und seine Leidenschaft auf innovative umweltschonende Technologien legt, um die globalisierte Welt sicherer und lebenswerter zu gestalten. Unter der Marke WingGuard vertreibt die Luoro GmbH in enger Kooperation mit Livinguard Produkte in ihrem Online-Store www.wingguard.de, mit der sie ein sicheres Miteinander möglich machen wollen

Über die antivirale Technologie von Livinguard

Das Prinzip der Livinguard-Technologie besteht darin, die molekulare Ebene auf textilen Oberflächen positiv aufzuladen. Wenn Mikroben, zum Beispiel Viren und Bakterien, mit dieser positiven Ladung in Kontakt kommen, wird die negativ geladenen mikrobielle Zelle beschädigt, was zu einer dauerhaften Zerstörung des Mikroorganismus führt.

Im Gegensatz zu alternativen Lösungen auf Metallbasis, die umweltschädlich sein können und bei Verwendung in einer Gesichtsmaske gesundheitliche Auswirkungen haben könnten, hat sich die Livinguard-Technologie als sicher für Haut und Lunge erwiesen. Darüber hinaus ist die Livinguard-Technologie langanhaltend. Masken können beispielsweise über 200 Mal wiederverwendet werden, ohne dass die Sicherheit oder Wirksamkeit beeinträchtigt wird.

Kontakt Kooperationen

Jelena Marinkovic
WingGuard
info@wingguard.de
+49 221 282394 43
Über Livinguard AG