Warenkorb
WARENKORB

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

ZWISCHENSUMME: €0,00

LIVINGUARD PRODUKTE

Hier beantworten wir für Sie alle Fragen rund um das Thema Livinguard Produkte, die wir Ihnen im Shop zur Verfügung stellen.

WAS IST BEI DEM TRAGEN DER LIVINGUARD MASKEN ZU BEACHTEN?

Was ist bei dem Tragen der Livinguard Masken zu beachten?

- Die Maske kann mehrmals und je nach Situation ununterbrochen bis zu 6 Stunden getragen werden. Zur korrekten Verwendung:

- Die Maske sollte fest über Mund und Nase anliegen. Zur Überprüfung der richtigen Abdichtung zwischen Gesicht und Maske kräftig ausatmen. Wenn um die Nase herum Luft austritt, muss die Einstellung der Schnurverschlüsse an den Ohrbändern und der Nasenbügel angepasst werden.

- Wenn sich die Maske im Gesicht verschiebt, muss sie neu angepasst werden.

- Wenn die Maske nass wird, gefriert oder wenn das Atmen durch die Maske plötzlich erschwert ist, potenziell kontaminierte Bereiche umgehend verlassen und die Maske vom Gesicht abnehmen.

- Gesichtsbehaarung und andere Umstände, die eine dichte Abdichtung zwischen dem Gesicht des Maskenträgers und der Maske verhindern, können das Schutzniveau der Maske erheblich verringern.

- Längerer Gebrauch in bestimmten Situationen, z.B. bei kaltem Wetter, kann zur Bildung von übermäßiger Feuchtigkeit führen, was die Luftdurchlässigkeit der Maske beeinträchtigen und ihre maximale Verwendungsdauer verkürzen kann.

Wie unterscheidet sich die Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil von anderen Maskentypen?

Wie unterscheidet sich die Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil von anderen Maskentypen?

SARS-CoV-2, das Coronavirus, wird vorrangig über die Luft übertragen, die von infizierten Personen beim Niesen, Husten oder Sprechen abgegeben wird. Gesichtsmasken können vor der Gefahr einer Ansteckung über diesen Infektionsweg schützen, indem sie Viren aus der Luft herausfiltern. Die aktuellen Richtlinien zum Infektionsschutz unterscheiden zwischen dem Schutz vor „Tröpfchen“ und dem Schutz vor „luftgetragenen Aerosolen“. Mittlerweile ist eine Vielzahl an verschiedenen Maskentypen für den privaten und professionellen Gebrauch verfügbar, was teilweise sehr verwirrend sein kann. Welche Maske soll ausgewählt werden zum Schutz vor dem Coronavirus, für welchen Zweck sind die unterschiedlichen Maskentypen gedacht und wie sind die gesetzlichen Vorgaben?

Orientierung bieten hier sowohl die PSA-Verordnung (EU) 2016/425 als auch die Verordnung (EU) 2017/745 über Medizinprodukte, die grundlegende Anforderungen an Gesundheit, Sicherheit und Leistung der von ihnen erfassten Produkte festlegen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Maskentypen, die bei der Eindämmung des Coronavirus eingesetzt werden.

FFP2 / N95 / KN95

In Europa werden Masken nach der FFP-Spezifikation als „partikelfiltrierende Halbmasken“ bezeichnet. Sie sind als Einwegmasken für den Arbeitsschutz konzipiert, entsprechen den Voraussetzungen der europäischen PSA-Verordnung und sind nach EN 149:2001 als Atemschutzgeräte zertifiziert. Der Filtertyp einer FFP-Maske (FFP steht für Filtering Facepiece Respirator) bestimmt den Grad des Schutzes, den diese leistet. FFP2-Atemschutzmasken bieten beispielsweise eine Aerosolfiltration von mindestens 94 %. Eine weitere wichtige Eigenschaft von FFP2-Atemschutzmasken ist, dass sie eng am Gesicht anliegen und bei richtiger Anwendung einen beidseitigen Schutz bieten, da sie einströmende und ausströmende Atemluft filtern. FFP2-Masken sind nicht für die Wiederverwendung bestimmt und sollten gemäß den Empfehlungen der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) maximal 75 Minuten ohne Unterbrechung und nicht länger als 6 Stunden pro Tag getragen werden. Atemschutzmasken, die nach der amerikanischen Norm N95 oder der chinesischen Norm KN95 zertifiziert sind, erfüllen ähnliche Standards wie europäische FFP2-Masken, sind jedoch nicht identisch. Damit die Wirksamkeit von N95- oder KN95-Masken offiziell als gleichwertig zu FFP2-Masken angesehen werden kann, müssen sie über eine CE-Kennzeichnung verfügen. Diese zeigt an, dass die Masken den Normen der Europäischen Union entsprechen.

Medizinische Gesichtsmaske

Die als „Mund-Nase-Schutz“, „OP-Masken“ oder „chirurgische (Einweg-)Masken“ bekannten medizinischen Gesichtsmasken entsprechen als Medizinprodukt in der Regel der europäischen Vorschrift EN 14683:2019 und sollen nach Richtlinie des BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) vorrangig andere vor der Übertragung von Tröpfchen schützen (Fremdschutz). Nach der Norm müssen medizinische Gesichtsmasken eine Filterleistung von mindestens 95 % erbringen und werden entsprechend in Klassen eingeteilt (Typ I, Typ II und Typ IIR). Gleichzeitig sind medizinische Schutzmasken meist jedoch nicht so konzipiert, dass sie eng um Mund und Nase anliegen. Dadurch können sie nicht ihre volle Filterleistung erfüllen. Neben dem Risiko einer Übertragung von Aerosolen und Tröpfchen für den Träger sowie von Aerosolen für das Gegenüber, birgt die medizinische Gesichtsmaske insgesamt ein Risiko der Kreuzkontamination durch Viren, die an der Oberfläche der Maske haften bleiben. Eine Studie von Chin et al. zeigte, dass SARS-CoV-2 bei Raumtemperatur noch nach 7 Tagen auf der äußeren Schicht von chirurgischen Einwegmasken gefunden werden kann. Außerdem sind die Masken nicht für das dauerhafte Tragen konzipiert und sollten alle 8 Stunden ausgetauscht werden.

Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil

Die Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil ist als medizinische Gesichtsmaske Typ I klassifiziert und entsprechend nach der europäischen Norm EN 14683:2019 zertifiziert. Sie verfügt über eine enganliegende Passform und erbringt eine bakterielle Filterfunktion von mindestens 95 %.
Dank ihrer selbstdesinfizierenden Eigenschaften ist die Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil darüber hinaus bis zu 210-mal wiederverwendbar. Wie Tests der Freie Universität Berlin und RWTH Aachen belegen, inaktiviert die Livinguard Technologie neben weiteren Krankheitserregern kontinuierlich 99,9 % von SARS-CoV-2 und kann so auch vor einer Ansteckung durch Kontakt (Kreuzkontamination) schützen.
Prof. Dr. Gerhard Hücker, wissenschaftlicher Experte im Bereich technische Hygiene der Zentralstelle der Länder für den Gesund- heitsschutz von Arzneimitteln und Medizinprodukten (ZLG) sagt dazu: „Die Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil verfügt über alle Qualitäten einer FFP2-Maske und schützt darüber hinaus nachweislich vor einer Verbreitung des Coronavirus durch Kreuzkontamination. Dies trifft sowohl auf bekannte Varianten als auch Virusmutationen zu.“
Darüber hinaus ist die Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil bis zu 210-mal wiederverwendbar und muss lediglich einmal wöchentlich mit kaltem Wasser abgespült werden. Sie trägt somit unmittelbar dazu bei, die enormen Abfallmengen zu reduzieren, welche mit der Verwendung von Einwegmasken verbunden sind.

Damit leistet die Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil einen unmittelbaren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie und ist eine nachhaltige und kostengünstige Alternative zu FFP2-Masken, gängigen OP-Masken und anderen Standard-Stoffmasken.

Stoffmasken

Diese einfachen Gesichtsmasken sind für die nicht-medizinische Hygiene bestimmt. Zwar bilden diese nichtzertifizierten Masken eine Barriere für Tröpfchen, die aus Nase und Mund ausgestoßene werden, bieten jedoch keinen signifikanten Schutz gegen Aerosole. Das Tragen von Stoffmasken birgt außerdem ein erhebliches Risiko der Kreuzkontamination. Feuchtes Gewebe ist ein Nährboden für Bakterien und Viren. Gesichtsmasken wie die Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil, die mit ihrer antimikrobiellen Eigenschaft kontinuierlich Viren und Bakterien inaktiviert, erscheint daher entscheidend, um das Risiko einer Kreuzkontamination zu reduzieren.

Darf die Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil weiterhin im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften getragen werden?

DARF DIE LIVINGUARD GESICHTSMASKE PRO OHNE VENTIL WEITERHIN IM ÖFFENTLICHEN NAHVERKEHR UND IN GESCHÄFTEN GETRAGEN WERDEN?

Bund und Länder haben am 19.01.2021 beschlossen, dass das Tragen von Medizinischen Gesichtsmasken im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften Pflicht ist. Da die Livinguard Gesichtsmaske Pro ohne Ventil als Medizinische Gesichtsmaske des Typ I klassifiziert und auch nach EN 14683:2019 zertifiziert ist, darf die Maske auch in allen öffentlichen Einrichtungen weiterhin getragen werden. Gerade durch die Wiederverwendbarkeit und die antimikrobielle Eigenschaft der Maskenbeschichtung, bietet sie eine nachhaltige und kostengünstige Alternative zu FFP2 und gängigen OP-Masken.

Was ist der Unterschied zwischen der Pro und der Street-Maske?

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN DER PRO UND DER STREET-MASKE?

Die Pro Maske bietet mit ihren drei Lagen den höchsten Schutz. Auf der Plastikverpackung oder auf dem innen eingenähten Etikett mit der Größenangabe sind die drei Lagen angegeben:

- Outer 100% Cotton
- Middle Polypropylene
- Inner 100% Cotton

Die Street-Maske besteht aus lediglich 2 Lagen aus Baumwolle mit der patentierten Livinguard-Technologie: sie ermöglicht einfachere Atmung als die Pro-Maske, die Filterungsleitung ist dafür geringer als bei der Pro.

Kann man schädliche Stoffe beim Tragen der Maske Inhalieren?

KANN MAN SCHÄDLICHE STOFFE BEIM TRAGEN DER MASKE INHALIEREN?

1. PHMB ist ein Polymer. Der Name PHMB repräsentiert mehrere Moleküle. Es gibt keine harmonisierte Klassifizierung für PHMB durch die ECHA

2. Das von Livinguard verwendete PHMB hat keine Kanzerogenitäts-Klassifizierung (krebserregende Klassifizierung). Es ist nicht als Carc.2, H351 klassifiziert.

3. Der Gehalt an PHMB auf der Gesichtsmaske beträgt weniger als 0,1%. Laut GHS muss es nicht im Sicherheitsdatenblatt aufgeführt sein.

4. PHMB ist von der ECHA für PT2 zugelassen, was die Verwendung "in Textilien, Geweben, Masken, Farben und anderen Artikeln oder Materialien zum Zwecke der Herstellung behandelter Artikel mit desinfizierenden Eigenschaften" umfasst.

5. Es konnte gezeigt werden, dass sich beim Durchatmen durch die Livinguard Maske kein PHMB aus dem Stoff herauslöst, somit besteht keine Gefahr der Inhalation der Substanz.

WIE FINDE ICH MEINE GRÖSSE HERAUS?

Wie finde ich meine Größe heraus? 

Wir empfehlen Kindern zwischen 7-10 Jahren (nur als Pro Maske ohne Ventil erhältlich), die Größe S zu tragen. Kindern ab 10 und Damen empfehlen wir die Maske in der Größe M. Herren empfehlen wir üblicherweise, die Maske in Größe L zu wählen. Bitte bedenken Sie jedoch, das jedes Gesicht und jede Kopfform individuell sind und es zu Abweichungen kommen kann. Falls Sie unsicher sind, ob Sie eher ein kleines oder großes Gesicht haben, bestellen Sie die Maske lieber in Größe L, da sich die größeren Masken über die Ohrriemen auch sehr eng anlegen lassen.

Da es sich bei den Gesichtsmasken um hochsensible Hygieneartikel handelt, sind die Gesichtsmasken vom Austausch nach Öffnung der Ware ausgeschlossen.


Maße der Gesichtsmaske Pro:


Größe S: 13 x 16 x 0,5 cm
Größe M: 14 x 17 x 0,5 cm
Größe L: 15 x 18 x 0,5 cm
Größe XL: 16 x 21 x 0,5 cm

Sie können auch folgende Grafik zur Orintierung nutzen:

Wie wasche ich die Maske und Handschuhe?

WIE WASCHE ICH DIE MASKE UND HANDSCHUHE?

Bei täglichem Gebrauch ist bei normaler Beanspruchung je Woche nur eine Handwäsche (ca. 2 Minuten, max. 30 Grad) erforderlich, um Schmutz und Schweiß zu entfernen. Danach im Schatten trocknen lassen. Die Maske nicht auswringen oder ziehen. Keine Bleich- oder Waschmittel verwenden. Nicht in die Waschmaschine, den Ofen, die Mikrowelle oder den Trockner legen. Nicht chemisch reinigen. Wiederverwendbar bis zu 30 Waschgänge. Die Maske (und Handschuhe) bleibt dank ihrer Beschichtung keim- und virenfrei, es ist also nicht nötig, die Maske zu erhitzen. Dadurch würde nur die in der Maske befindliche Filterschicht beschädigt werden.

Wie oft muss man die Maske und Handschuhe waschen?

WIE OFT MUSS MAN DIE MASKE UND HANDSCHUHE WASCHEN?

Die Gesichtsmaske Pro und die Handschuhe sind mit einer einzigartigen, antiviralen Beschichtung versehen. Diese Beschichtung inaktiviert Bakterien und Viren. Die Produkte sollten lediglich bei augenscheinlichen Verunreinigungen, wie z.B. durch Make-up Flecken, gereinigt werden. Wenn die Maske täglich und ausgiebig getragen wird, empfehlen wir, dass die Maske 1x pro Woche mit Wasser gereinigt wird (siehe: wie wasche ich meine Maske).

Gibt es Allergien auf die Stoffe?

GIBT ES ALLERGIEN AUF DIE STOFFE?

Unsere Produkte sind dermatologisch getestet und es gibt bislang keine bekannten Allergien auf die genutzten Stoffe.

Hat die Gesichtsmaske Pro ein CE-Zertifikat?

HAT DIE GESICHTSMASKE PRO EIN CE-ZERTIFIKAT?

Die Gesichtsmaske Pro ist als Medizinprodukt der Risikoklasse 1, gemäß EN 14683:2019 CE-zertifiziert. Die Wirksamkeit des verwendeten Livinguard-Stoffs wurde speziell gegen SARS-CoV-2, aber auch gegen andere Influenza-Viren in Studien nachgewiesen (RWTH Aachen / FU Berlin).

Die Gesichtsmaske Pro mit Ventil, Gesichtsmaske Street und die Fitness Masken sind kein Medizinprodukt.

Mit oder ohne Ausatemventil?

MIT ODER OHNE AUSATEMVENTIL?

Wir bieten die Gesichtsmaske Pro sowohl mit, als auch ohne Ausatemventil an. Das Ventil soll den Ausatemwiderstand reduzieren und das Ausatmen somit erleichtern. Dies kann vor allem für den Alltag eine Erleichterung sein. Wenn Sie einatmen, schließt sich eine Membran im Ventil, sodass keine Viren oder Bakterien durch das Ventil eindringen können. Die Gesichtsmaske mit Ventil lässt jedoch beim Ausatmen Luft “ungefiltert “ durch das Ventil entweichen. Das Ausatmen wird dadurch erleichtert, jedoch sinkt der Fremdschutz. Wir können keinen Fremd- oder Eigenschutz garantieren.

Wie lagere ich meine Livinguard-Maske?

WIE LAGERE ICH MEINE LIVINGUARD-MASKE?

Die Maske sollte nicht extremen Temperaturen, hoher Luftfeuchtigkeit, potenziell kontaminierten Bereichen, Staub und schädlichen Substanzen ausgesetzt sein. Während der Lagerung sollte die Maske am besten in einem sauberen, verschließbaren Beutel oder atmungsaktiven Behälter aufbewahrt werden.

Ab wann zählt die Lebensdauer der Gesichtsmaske?

AB WANN ZÄHLT DIE LEBENSDAUER DER GESICHTSMASKE?

Die Nutzungsdauer von 210 Tagen der Gesichtsmaske Pro (und Street) beginnt mit dem erstmaligen Tragen der Maske. Tests haben gezeigt, dass die antivirale Livinguard-Stoff-Technologie bei wöchentlichen Waschen (alle 7 Tage), nach 30 Waschgängen weiterhin aktiv ist. Daher empfehlen wir eine Nutzungsdauer von 210 Tagen, 30 Waschgängen. Die Lebensdauer von 210 Tagen kann nicht durch eine geringere Anzahl von Waschgängen oder eine geringere Tragedauer verlängert werden.

Um dauerhaften Schutz zu gewährleisten, ist die Maske nach 30-maliger Handwäsche, nach Überschreiten der Haltbarkeitsdauer von 24 Monaten ab Herstellerdatum oder nachdem sie beschädigt wurde zu ersetzen.

Warum kann ich die Maske nicht heiß oder mit Bleichmitteln waschen?

WARUM KANN ICH DIE MASKE NICHT HEISS ODER MIT BLEICHMITTELN WASCHEN

Der in der Maske verwendete Livinguard-Stoff erfordern eine schonende Wäsche ohne Wasch- oder Bleichmittel, um die aktive antivirale & anitbaktirielle Wirkung zu erhalten. Hohe Temperaturen und aggressive Waschmittel können den Aktivschutz der Maske eliminieren. Bitte befolgen Sie Waschempfehlungen von der Frage: Wie wasche ich die Maske, um die volle Funktionalität der Maske zu erhalten.

Schützt die Maske vor Infektionen mit dem Coronavirus?

SCHÜTZT DIE MASKE VOR INFEKTIONEN MIT DEM CORONAVIRUS?

Es wurde in wissenschaftlichen Tests nachgewiesen, dass die mit der Livinguard-Technologie behandelten Textilien in der Livinguard-Gesichtsmaske 99.99 % von SARS-CoV-2 neutralisieren. Dieser Schutz bleibt auch nach mehrmaligem Tragen und Waschen erhalten, wenn die Maske wie empfohlen verwendet wird.

Der Gebrauch einer Livinguard-Gesichtsmaske ist jedoch kein Ersatz für sorgfältige persönliche Hygienemaßnahmen, wie sie von den zuständigen Behörden empfohlen werden. Zudem kann sie eine Infektion nicht verhindern, wenn sie nicht getragen wird oder wenn das Virus auf andere Weise in die Atemwege gelangt, etwa durch Kreuzkontamination über die Hand der betreffenden Person.

Wie funktioniert die Technologie?

Wie funktioniert die Technologie?

Die Gesichtsmaske Pro besteht aus drei verschiedenen Schichten: Die innere und die äußere Schicht bestehen aus Baumwolle, die im patentierten Livinguard-Verfahren mit einer Beschichtung versehen wird, die polykationisch (positiv elektrisch) geladen ist. Zwischen diesen beiden Baumwollschichten befindet sich ein Filtermedium als dritte Schicht, das dafür sorgt, dass die Viren und Bakterien gestoppt und zwischen den beiden antiviralen Schichten gefangen und zerstört werden. Das Filtermedium besteht aus 100% Polypropylen. Denn Viren und Bakterien haben eine negativ geladene Oberfläche. Diese geht eine Verbindung mit der positiv geladenen polykationischen Baumwolle der Gesichtsmaske Pro ein. Diese Verbindung führt zu einem Aufbrechen der Hülle von Viren und Bakterien und zu einer effizienten Inaktivierung. Dies ist nachgewiesen gegen ein breites Spektrum von Mikroorganismen. Dazu gehören sowohl gram-positive als auch gram-negative Bakterien, Viren und Pilze.

Die Gesichtsmaske Street besteht nur aus zwei Schichten des antiviralen Livinguard-Stoffes, ohne ein dazwischenliegendes Filtermedium. Die Livinguard-Technologie funktioniert vom Prinzip her genauso wie bei der Gesichtsmaske Pro, nur dass das Filtrationslevel geringer ist, wodurch eine leichtere Atmung ermöglicht wird. Bei der Gesichtsmaske Street handelt es nicht um ein Medizinprodukt.

Kann ich durch die Maske gut atmen?

Kann ich durch die Maske gut atmen?

Die Gesichtsmaske Pro gibt es in zwei Ausführungen, mit und ohne Ventil. Beide Masken ermöglichen ein angenehmes Ein- und Ausatmen. Die Gesichtsmaske mit Ventil lässt jedoch beim Ausatmen Luft “ungefiltert “ durch das Ventil entweichen. Das Ausatmen wird dadurch erleichtert, jedoch sinkt der Fremdschutz. Für unsere Gesichtsmaske Pro werden hochwertige Stoffe verarbeitet, damit sie bequem während der Arbeit getragen werden kann.

Die Gesichtsmaske Street gibt es nur ohne Ausatemventil, da die Maske dünner ist als das Pro-Modell und somit bereits ein leichteres Ein- und Ausatmen ermöglicht. Das Filtrationslevel ist hingegen niedriger als bei dem Pro-Modell.

Welche Stoffe werden genutzt?

Welche Stoffe werden genutzt?

Die Gesichtsmaske Pro besteht aus drei Schichten. Die innere und äußere Schicht bestehen aus 100% Baumwolle mit antiviraler und antibakterieller Livinguard-Technologie. Zwischen diesen beiden Schichten sitzt ein Filtermedium. Das Filtermedium besteht aus 100% Polypropylen. Außen befinden sich Gummibänder mit einer Adjustierhilfe. Zusammen mit dem Nasenclip kann die Maske optimal an die Form des Gesichtes angepasst werden. Positiver Nebeneffekt für Brillenträger: ein Beschlagen der Brillengläser wird dadurch verhindert.

Die Gesichtsmaske Street besteht aus zwei Schichten. Die innere und äußere Schicht bestehen aus 100% Baumwolle mit antiviraler und antibakterieller Livinguard-Technologie. Außen befinden sich Gummibänder mit einer Adjustierhilfe. Zusammen mit dem Nasenclip kann die Maske optimal an die Form des Gesichtes angepasst werden. Positiver Nebeneffekt für Brillenträger: ein Beschlagen der Brillengläser wird dadurch verhindert.

Die Gesichtsmaske Fitness besteht aus besonders engmaschiger Bambus-Mikrofaser.

PHMB: Ist Ihre Maske wegen PHMB bedenklich?

PHMB: Ist Ihre Maske wegen PHMB bedenklich?

1. PHMB ist ein Polymer. Der Name PHMB repräsentiert mehrere Moleküle. Es gibt keine harmonisierte Klassifizierung für PHMB durch die ECHA

2. Das von Livinguard verwendete PHMB hat keine

Kanzerogenitäts-Klassifizierung (krebserregende Klassifizierung). Es ist nicht als Carc.2, H351 klassifiziert.

3. Der Gehalt an PHMB auf der Gesichtsmaske beträgt weniger als 0,1%. Laut GHS muss es nicht im Sicherheitsdatenblatt aufgeführt sein.

4. PHMB ist von der ECHA für PT2 zugelassen, was die Verwendung "in Textilien, Geweben, Masken, Farben und anderen Artikeln oder Materialien zum Zwecke der Herstellung behandelter Artikel mit desinfizierenden Eigenschaften" umfasst.

5. Es konnte gezeigt werden, dass sich beim Durchatmen durch die Livinguard Maske kein PHMB aus dem Stoff herauslöst, somit besteht keine Gefahr der Inhalation der Susbtanz.

Was ist der Vorteil gegenüber der Silberionen-Technologie?

Was ist der Vorteil gegenüber der Silberionen-Technologie?

Manche Masken nutzen die Silberionen-Technologie, um Bakterien zu eliminieren. Ihre antivirale Eigenschaft ist gering und in der aktuellen Krise leider nicht ausreichend. Die Silberionen-Technologie und ähnliche Technologien mit Zink oder Kupfer können sich aus den Stofffasern lösen und zu gesundheitlichen Problemen führen, wenn sie eingeatmet werden. Deshalb sind einige Produkte mit Silberionen in Europa nicht zugelassen.

Wie sind die Masken zu entsorgen?

Wie sind die Masken zu entsorgen?

Ist die Maske beschädigt oder ist die Haltbarkeitsdauer überschritten, ist die Maske in Übereinstimmung mit den geltenden örtlichen Abfallvorschriften zu entsorgen.

Falls nicht weiter spezifiziert und um eine Kreuzkontamination zu vermeiden, sollte die Maske zuerst eingetütent werden und dann in einem geschlossenen Abfalleimer oder Beutel entsorgt werden.

ZURÜCK NACH OBEN